Dachreinigung

Photovoltaik auf dem Dach

Sonnenenergie ist frei verfügbar. PV Anlagen produzieren auch bei wenig Sonneneinstrahlung Strom. Sie ermöglichen eine unabhängige Stromversorgung. Produzierter Strom kann mittels Solarspeicher nachts und/oder bei schlechtem Wetter genutzt werden.

Speichersysteme

Der Speicher macht den Überschuss an PV-Strom vom Tag am Abend oder in der Nacht nutzbar. Der Eigenverbrauch des selbst produzierten Stroms steigt bis auf 70 Prozent. Der Zukauf von Netzstrom reduziert sich und macht Eigentümer einer PV-Anlage unabhängig von Strompreisen und Abgaben.

Elektromobilität

E-Mobilität

Elektrofahrzeuge sind nicht nur aus Gründen des Klimaschutzes, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Der Betrieb ist günstiger als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, da Strom weniger kostet als Diesel oder Benzin. Außerdem verfügen E-Fahrzeuge kaum über Verschleißteile, die Wartungskosten reduzieren sich deutlich.

Dachreinigung

Vor der Reinigung

Nach der Reinigung

Dachentmoosung

Zuerst wird bei einer Dachentmoosung mit Hilfe eines Hochdruckreinigers sowie einer Schmutzfräse der gröbste Dreck entfernt. Die Schmutzfräse besteht aus einer rotierenden Spritzdüse, die die Entfernung von Schmutz und Moos erleichtern soll.  

Pilz und Flechten entfernen

Danach wird das Reinigungsmittel auf das Dach gesprüht. Die Einwirkungszeit ist von der Hartnäckigkeit des Schmutzes abhängig und kann deswegen von einer bis hin zu mehreren Stunden variieren. Nach dieser Einwirkungszeit sollte das Dach noch ein letztes Mal mit dem Hochdruckreiniger sauber gesprüht werden.

Dachversiegelung

Um der Rückkehr von Algen und Moos vorzubeugen, können die Dachziegel und Schiefer im Anschluss an die Reinigung mit einem speziellen Moos- oder Algenbekämpfungsmittel nachbehandelt werden. Das verhindert eine neue Moosbildung zwar nicht hundertprozentig, bremst sie aber sehr ab. 

Null Prozent Umsatzsteuer für Photovoltaik-Anlagen ab 2023

Der Bundestag hat das Jahressteuergesetz beschlossen. Damit wird eine Anschaffung von Photovoltaik-Anlagen ohne Mehrwertsteuer möglich sein. Betreiber kleiner Anlagen werden zudem von der Einkommensteuer befreit.

  1. Lieferung und Installation von Photovoltaik-Anlage mit dem notwendigen Zubehör und Speicher
  2. Anlagen auf Wohngebäuden, öffentlichen Gebäuden und Gebäuden, die für dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten genutzt werden
  3. Größe der Anlage nicht begrenzt, aber Vereinfachungsregel: Voraussetzungen gelten als erfüllt, wenn max. 30 kWp Anlagenleistung
  4. Lieferungen und Installationen ab 1.1.2023
  5. Neuer Absatz 3 in § 12 Umsatzsteuergesetz UStG 2. Einkommensteuer-Befreiung
Gerade wurde die Anlage geliefert und installiert. Soll sie noch in Betrieb genommen werden?

Damit der Nullsteuersatz angewandt werden kann, darf die Lieferung und/oder Installation erst ab dem 1.1.2023 abgeschlossen sein. Wenn eine Lieferung und Installation vereinbart wurde, sollte deshalb die Anlage erst im neuen Jahr in fertiggestellt und in Betrieb genommen werden, damit der Lieferant den Nullsteuersatz anwenden darf.

Kann der Speicher im Jahr 2023 für eine Anlage, die jetzt schon läuft, mit dem Nullsteuersatz gekauft werden?

Die Nachrüstung eines Speichers bei einer bestehenden Anlage wird voraussichtlich mit dem Nullsteuersatz in Rechnung gestellt werden können. Das gleiche gilt für den Austausch wesentlicher Komponenten in bestehenden Anlagen (Solarmodule, Wechselrichter) ab 2023.

Kann ich mir die Mehrwertsteuer für eine bereits gekaufte Anlage vom Finanzamt erstatten lassen?

Nein, denn es handelt sich beim Nullsteuersatz nicht um eine Erstattungsmöglichkeit für bezahlten Umsatzsteuer, sondern um einen Steuersatz, der bei Abrechnung der Lieferung oder Installation anzuwenden ist. Falls der Fachbetrieb aber für eine Anlage, die erst 2023 fertiggestellt wird, fälschlicherweise zunächst mit 19 Prozent abrechnet, kann er diese Rechnung korrigieren.

Was ist mit den 19 Prozent Umsatzsteuer, die mir der Fachbetrieb in den Anzahlungen 2022 in Rechnung gestellt hat, wenn die Anlage erst 2023 fertig wird und dann der Nullsteuersatz gilt?

Wenn die Lieferung und Installation der Anlage tatsächlich erst im Jahr 2023 abgeschlossen wird, ist der Nullsteuersatz für den Gesamtbetrag abzurechnen. Anzahlungen aus dem Jahr 2022 wurden richtigerweise noch mit 19 Prozent in Rechnung gestellt. Der Fachbetrieb rechnet in der Schlussrechnung gegenüber dem Kunden den Gesamtpreis der Anlage mit dem Nullsteuersatz ab. Dabei werden die zuvor bezahlten Anzahlungen einschließlich Umsatzsteuer abgezogen. So zahlt der Kunde nur den Nettobetrag. Der Fachbetrieb korrigiert die Umsatzsteuer aus den Anzahlungen gegenüber dem Finanzamt und erhält die bereits abgeführte Umsatzsteuer aus den Anzahlungsrechnungen auf diese Weise zurück.

Wenn ich die Anlage noch in 2022 als Bausatz gekauft habe und sie bereits geliefert und abgerechnet wurde, kann ich dann in 2023 noch vom Nullsteuersatz profitieren?

In diesem Fall ist die Lieferung bereits in 2022 vollständig abgeschlossen und deshalb bleibt es hier bei 19 Prozent Umsatzsteuer.

Wie ist es wenn die Anlage von einer Firma geliefert wurde und von einem anderen Betrieb installiert wird und jeweils separat abgerechnet wurde?

Hier handelt es sich in der Regel um zwei getrennte Teilleistungen und deshalb richtet sich der Steuersatz nach dem Datum der Lieferung bzw. der Installation. Wurde in 2022 geliefert und in 2023 installiert und in Betrieb genommen, ist die Lieferung mit 19 Prozent und die Installation mit null Prozent abzurechnen.

Muss der Strom aus der Anlage der an Wohnungsmieter im Haus geliefert wird, mit Umsatzsteuer verkauft werden?

Der Nullsteuersatz gilt für die Anschaffung und Installation der Anlage und wesentlicher Komponenten – nicht für die Lieferung von Strom, den die Anlage erzeugt. Stromlieferungen sind weiterhin mit 19 Prozent Umsatzsteuer abzurechnen, falls der Verkäufer umsatzsteuerpflichtig ist. Kann er die Kleinunternehmerregelung wählen und tut das, fällt keine Umsatzsteuer bei der Stromlieferung an.

Kann man vom Nullsteuersatz profitieren und gleichzeitig die Handwerkerleistung bei der Einkommensteuer geltend machen?

Ja das ist möglich, weil das Umsatzsteuerrecht nicht mit dem Einkommensteuerrecht verknüpft ist.

Hat ein privater Kunde Anspruch auf den Nettopreis plus Null Umsatzsteuer, auch wenn ein Bruttopreis vereinbart wurde?

Das hängt grundsätzliche von den Details der Vereinbarung im Kaufvertrag ab und wann dieser geschlossen wurde. Wurde ein Bruttobetrag vereinbart ohne nähere Details zur Umsatzsteuer, hat der Verkäufer grundsätzlich Anspruch auf diesen Bruttobetrag, selbst wenn der Umsatzsteuersatz sinkt. Je nach Details des Kaufvertrags kann jedoch auch ein rechtlicher Anspruch auf die Weitergabe der Umsatzsteuersenkung bestehen.

Effektivität

Bei der Projektierung der PV-Anlage arbeiten die eingebundenen Fachleute eng zusammen. Jeder hat sein Spezialgebiet.

Wir übernehmen für Sie die Anmeldung und Dokumentation

Die Anmeldung und Dokumentation der Photovoltaikanlage ist für viele Menschen eine persönliche bürokratische Herausforderung. Damit haben Sie bei uns nichts zu tun. Wir übernehmen für Sie den beschwerlichen Weg durch die Bürokratie.

Wir sind ein Verein, der sich der erneuerbaren Energien verschrieben hat. Unsere Mitglieder sind Fachleute auf dem Gebiet der Logistik, Geometrie, Solartechnik, Installateure, Architekten usw.  Mit Halbwissen kann man kein Projekt vernünftig umsetzen. Daher geben wir, was wir selber nicht bedienen können, an unsere Partner, die das entsprechende Know-how besitzen, weiter. Somit ist gewährleistet, dass Sie die bestmögliche Leistung von uns erwarten können.
KfW Förderung

Erneuerbare Energien / Kredit 270

Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Standard finanziert die KfW Investitionen in Deutschland und im Ausland, im Einzelnen:

1. Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien

einschließlich der zugehörigen Kosten für Planung, Projektierung und Installation. Die Anlagen müssen den Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien genügen.

Montage in Rotenburg
PV-Generatorleistung 10,44 kWp
PV-Generatorfläche 54,2 m²
Autarkiegrad 73,6 %
Eigenverbrauchsanteil 66,58 %
Armortisation  11,6 Jahre

Unabhängigskeitsrechner

Für den Einsatz eines Energiespeichers gibt es viele gute Gründe. Der Wichtigste ist wohl, dass Sie unabhängiger von ihrem Energieversorger werden wollen. Ein erhöhter Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms erhöht zudem die Rentabilität des Photovoltaiksystems.
Unabhängigkeitsrechner

Sie wollen sich mit einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach von immer steigenden Stromrechnungen für die nächsten drei bis vier Jahrzehnte befreien?

Sonnenstunden in Deutschland